Korruptionsfreie Gesellschaftsutopie

2022-02-15

Ob die Gesellschaft nun korrupt ist, sei keine Frage, sondern jeder Augenblicke ersichtlich und mit jeden Augenblicke wird sie korrupter den je. Ich denke sogar jeder aufmerksame Mensch ist in der Lage, dies zu erkennen.

Wir, und damit meine ich alle, seien sie die Guten, können sehen, wie diese Gesellschaft, mit Speeren und Bogen und Hölzern und Schnitzwerken auf die Paraden gehen und sich selbst verkaufen zu Selbstzwecken und des Überlebens wegen, Leben definiert der Gesellschaft nach.

Die Gesellschaft kann ohne sich selbst zu begängeln und sich selbst zu korrumpieren nicht bestehen. Der Mensch, an sich, hat dafür zu viel Verwöhnung nur den Individualismus erfahren. Wenn du dir ausmalen kannst, was du werden willst, dein Leben ganz allein, rechtlich, in deiner Hand liegt und du sterben kannst oder auf Twitter glorifiziert werden kannst, dann ist der Zug der korruptionsfreien Gesellschaftsutopie abgefahren. Und dann hat der Zug den Bahnhof in Osaka schon zweimal durchquert.

Der Mensch an sich ist schlecht. Der Mensch hat immer Zweifel. Der Mensch will nie gutes für andere. Der Mensch will immer nur sein Bestes. Der Mensch spielt immer nur Nullsummenspiele.

Ich will leben in einer Welt wo, das anders wäre, aber dazu müsste ich hier weg. Weg von dieser Erde, hinaus in andere Atmosphären. Wenn wir in der Zukunft diesen Punkt überwinden und sich die Welt auf die Socken macht, bin ich ganz vorne mit dabei.

Es gibt Menschen auf diesem Planeten, die erkennen, dass sich zurzeit Mächte korrumpiert, zentralisieren und sich dagegenstellen. Jene werden sich nicht durchsetzen.

Ich glaube nicht an Bitcoin, die „Blockchain“, NFT-Betrügereien oder Finanzmachenschaften.

Ich glaube an die wirkliche, noch existierende Dezentralisierung, die uns das Internet gegeben hat. Ich glaube an die Physik und Mathematik. Ich glaube an Menschen, die sich gegen sozialisierte, über-bürokratische und anhäufende Zentralisierung einsetzen. Ich glaube an Open Source und ich glaube an die Menschenrechte. Ich glaube an eine robotisierte und automatisierte Zukunft, wo die Maschine zur Arbeit und der Mensch zum Denken geht.

Ich sträube mich gegen ein Weltbild, den dieses sei ausnahmslos verkehrt. Am Ende will jeder Mensch nur sich selbst am meisten bevorteilen.

Das ist der Grund, warum unsere einzige Hoffnung, die selbstüberzeugte künstliche Intelligenz ist. Unsere einzige Hoffnung in der Robotik und Automatisierung liegt.

Ich freue mich ein Teil dieser Zukunft zu sein, jene zu gestalten, auch wenn ich jetzt schon mit Sicherheit sagen kann, dass es mir und meinen Gleichgenossen schlechter gehen wird, als in unserer Kindheit.

Uphill Battle, um danach nach unten zu fallen.

Oder

Nach oben zu steigen (das Ziel dieses Jahrhunderts)